Erfahrungen & Bewertungen zu kv55plus – Faire Beiträge auch im Alter!

Wie Sie der Beitragsspirale in der PKV entkommen

Ein Wechsel zurück in die Gesetzliche Krankenversicherung ist in jedem Alter möglich

Wechsel in die GKV auch für
Privatversicherte ab 55 Jahren

  • lebenslang kalkulierbare Beiträge
  • Nutzung von EU-Recht
  • Sicherheit durch anwaltliche Begleitung
  • in jedem Alter möglich
  • Rückkehr in die Gesetzliche Krankenkasse

Warum hohe Beiträge zahlen, die Ihre Existenz bedrohen?

Wer nicht über üppige Alterseinkünfte verfügt oder verfügen wird, für den können steigende PKV-Beiträge existenzbedrohend sein.

Mit uns erhalten Sie eine Wiedereingliederung in die gesetzliche Krankenkasse. Das bedeutet, dass Ihre Alterseinkünfte in jedem Fall höher sind als Ihr Beitrag zur Krankenversicherung.

Für wen ist das
interessant?

  • Privatversicherte im Standardtarif oder Basistarif
  • Privatversicherte Ruheständler mit weniger als 2.500 Euro monatlichen Alterseinkünften
  • Personen, die derzeit nicht krankenversichert sind (Rückkehr ohne Strafbeiträge)
  • Personen, die aus einem Auslandswohnsitz dauerhaft nach Deutschland zurückkehren und vor ihrem Auslandsaufenthalt zuletzt privat krankenversichert waren.

Es gibt Möglichkeiten zum Wechsel von der PKV in die GKV – ganz unabhängig vom Alter

Keine riskanten Manöver für eine
vermeintliche
Pflichtversicherung

Eine Übertragung von Unternehmensanteilen (und Anstellung bzw. Weiterbeschäftigung ohne Beteiligung oder mit Minderheitsbeteiligung) führt oft nicht zur Sozialversicherungspflicht und somit zum Weg in die Pflichtversicherung in der GKV.
Eine Übertragung von Unternehmensanteilen kann darüber hinaus auch weitere Risiken beinhalten, die in der Regel nicht gewünscht sind.

Möglicherweise wird dies erst nach Jahren sozialversicherungsrechtlich geprüft und eine vermeintliche Pflichtversicherung rückwirkend verworfen, was dann zu einer nachträglichen Nachversicherung in der Privaten Krankenversicherung führt und den Wunsch zur gesetzlichen Krankenversicherung zunichte macht.

Planvoll handeln: ein Wechsel
in jedem Alter ist möglich

  • Keine Übertragungen von Unternehmensanteilen erforderlich
  • Keine gesellschaftsrechtlichen Änderungen in Ihrem Unternehmen erforderlich
  • Kein Wechsel in eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit erforderlich (Sie bleiben bspw. Unternehmer)
  • Sichere Lösungen unabhängig von Ihrem Familienstand
  • Sicherheitsgarantie durch anwaltliche Begleitung

Freiwillige Mitglieder zahlen
Beiträge nach Ihren Einkünften

  • Regelmäßige Einkünfte werden in der GKV verbeitragt. Das bedeutet:
  • gesetzliche, berufsständische und private Renten, Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, Kapitalerträge, Einkünfte aus Gewerbebetrieb oder Nebengewerbe zählen hierzu
  • Der Verzehr etwa von bereits angesparten Kontoguthaben zählt nicht hierzu
  • Viele ehemals Privatversicherte zahlen in der GKV nur den Mindestbeitrag
  • Sie erhalten eine kostenfreie Ermittlung Ihrer voraussichtlichen GKV-Beiträge

Hohe Beiträge im Alter müssen nicht sein!

Die Beiträge in der GKV sind in der Höhe gedeckelt. Viele ehemals privatversicherte Rentner zahlen sogar nur den Mindestbeitrag.

Wechsel in die GKV 
die bekannten Möglichkeiten

Grundsätzlich ist ein solcher Wechsel nur in Ausnahmefällen möglich und an wichtige Voraussetzungen geknüpft.

  • Angestellte müssen Ihr Bruttoeinkommen unter die Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) bringen. Dazu können Sie entweder ihr Gehalt reduzieren – zum Beispiel durch Teilzeitarbeit – oder in eine betriebliche Altersvorsorge einzahlen. Die Jahresarbeitsentgeltgrenze beträgt: 62.550 Euro für ab 2003 Privatversicherte und 56.250 Euro für vor 2003 Privatversicherte (Stand: 2020).
  • Selbständige müssen im Hauptberuf in ein Angestelltenverhältnis wechseln. Hierbei dürfen Sie höchstens bis zur Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) brutto jährlich verdienen. Verheiratete können ihre Selbständigkeit aufgeben und können somit in die Familienversicherung des Ehepartners eintreten.

Beide Varianten sind jedoch nur bis zum Alter 55 Jahre möglich und in vielen Fällen mit erheblichen Einkommenseinbußen und großem Aufwand verbunden

Rechtzeitig handeln
und Existenz im Alter sichern

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in der Beratung von privat Krankenversicherten kennen wir den Ausweg, sodass Sie auch im höheren Alter Ihren Lebensstand beibehalten können.

Wir helfen Ihnen dabei, dass Ihre mühsam erarbeitete Rente nicht von unnötig hohen PKV-Beiträgen aufgebraucht wird und Sie mehr Geld zur freien Verfügung haben. Es ist nicht selten der Fall, dass 70% (und mehr) der Rente auf die Beiträge für die private Krankenversicherung entfallen. Aus diesem Grund sollten Sie jetzt handeln und sich frühzeitig informieren, damit Sie entspannt in die Zukunft blicken können.

Ein weiterer Weg in die GKV
Nutzung von EU-Recht

Auf Grundlage von EU-Richtlinien eröffnet sich mithilfe unseres international erfahrenen Partners ein Weg zurück in die Gesetzliche Krankenversicherung.

Machen Sie mehr aus Ihrem Geld! Sie müssen sich keine Sorgen mehr machen, dass die Beiträge für die Private Krankenversicherung zu finanziellen Engpässen im Rentenalter führen. Wir ermöglichen Ihnen den Weg zurück in die GKV.

Unsere Maßnahmen für 100% Zufriedenheit

Mit unserer Erfahrung und unabhängigen Beratung gelangen Sie zu Ihrem Kundenrecht.

Diese Vorteile dürfen Sie
von uns erwarten:

  • Kostenfreie Prüfung Ihres PKV-Vertrags
  • Beitragsreduzierung bereits ab dem nächsten Monat
  • Ausschließlich Tarifvorschläge mit vergleichbaren Leistungen
  • Kein Versicherungswechsel
  • Keine neue Gesundheitsprüfung erforderlich
  • Unabhängig von Alter und Gesundheitszustand
  • Langjährige Erfahrung im Umgang mit den Versicherern
  • Vorteilhaftigkeitsprüfung für Beitragsentlastungstarife
  • Prüfung von Tagegeldtarifen (ggf. Speziallösungen)
  • Optionale Vorschläge für zusätzliche Beitragsstabilisierung
  • Strategischen für eine nachhaltige Beitragsreduzierung
  • Bonusprogramm für erfolgreiche Kundenempfehlungen
  • Kostenfreies Erstgespräch für einen möglichen Wechsel in die GKV
  • Persönliche Beratung vor Ort oder Online-Beratung
  • Alle Vorgänge sind vollständig digital abwickelbar
  • Bestehende Betreuung durch z. B. Ihren Versicherungsmakler bleibt unberührt

Wirksame Maßnahmen
gegen zu hohe PKV-Beiträge

Was darf bzw. sollte Ihre Private Krankenversicherung monatlich kosten?

Vermutlich zahlen rund 70% der Privatverischerten über 35 Jahren zu hohe Beiträge. Insbesondere wenn über 400 € monatlich gezahlt wird. Viele Privatversicherte können diese Summen spätestens im Alter immer schwieriger aufwenden, zumal die Beiträge regelmäßig angepasst werden.

In neun von zehn Fällen können langjährige PKV-Kunden Möglichkeiten nutzen, ihre Beiträge signifikant und nachhaltig zu reduzieren. Mit uns erfahren Sie, wie Sie dies erreichen können.

15 Minuten Experten-Gespräch kostenfrei

Lassen Sie uns gerne sprechen, wie Sie sich aus der Beitragsspirale befreien können

Fragen? Vereinbaren Sie
jetzt Ihren Telefontermin!

  • Lassen Sie uns gerne besprechen, wie Sie effektiv und nachhaltig Ihre Krankenversicherungskosten senken können und welcher Weg dafür wirklich geeignet ist!
  • Was Sie wissen müssen, was Sie tun können...
  • 2020 • kv55plus Faire Beiträge in der Krankenversicherung